yoga

Wie definiert man das Wort Yoga?


Da das Wort Yoga ist abgeleitet vom Sanskrit Wort “Yuj” . Es bedeutet “jochen”, “anspannen,” oder “zusammenbinden”. Im Yoga wird es häufig mit “Vereinigung” übersetzt.

Yoga ist ein sehr weiter Begriff, so weit, wie Yoga verschiedenste Aspekte des Lebens beleuchtet. Zwei davon, die für mich besonders wichtig sind, möchte ich hier hervorheben:


Der erste Aspekt ist “Verhältnis” – Yoga hat mit dem Verhältnis zum Selbst und letzllich mit dem Verhältnis zur Umgebung (Personen/Umwelt) zu tun.


Der zweite Aspekt ist “Klarheit” oder “die richtige Wahrnehmung” (Viveka). Siehst du scharfsinnig damit du verstehst wieso du etwas tust?

Bist du klar in deiner Absicht und deinem Tun?



An der Oberfläche schenkt einem die physische Praxis von Yoga eine gute Gesundheit: man bekommt einen starken, widerstandsfähigen und flexiblen Körper. Auf einer tieferen Ebene nimmt die Praxis Einfluss auf den Geist, das Verhalten und den Kern des Selbst. Es fängt an, die mentalen und spirituellen Ebenen eines Menschen zu beeinflussen.



Yoga ist eine Praxis, die jedem an dem Punkt abholt, an dem er sich gerade befindet:

  • Wenn man physische Gesundheit sucht, bekommt man das!
  • Wenn man fit werden will, wird man fit!
  • Wenn man einen ruhigen Geist und eine Pause vom hektischen Alltag sucht, bekommt man diese Ruhe!
  • Wenn man seiner Zeit auf Erden mehr Bedeutung schencken will, findet man mehr Bedeutung
  • Wenn man seine Spiritualität vertiefen will, wird man das erreichen!
Das sind keine leeren Versprechungen, sondern Aspekte der Praxis, die zu uns kommen wenn wir bereit sind, uns der Praxis zu widmen und die Philosophie zu erfahren.



Sri Guru K. Pattabhi Jois pflegte immer zu sagen: “übe, übe, übe … und alles kommt.” Wie wahr seine Worte sind!

“You were born with wings, why prefer to crawl through life”? Rumi